Informationsdienst:

Skip to content

Informationsdienst:

für kritische Medienpraxis


LEHRVERANSTALTUNGEN

INDYMEDIA / INDEPENDANT MEDIA CENTER

Vom 6. Februar 2007. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
Indymedia als globales Netzwerk von unabhängigen Medienaktivisten und Journalisten, welches sich zugleich als Teil der sozialen Bewegungen des Graswurzel-Journalismus sieht, ist aus den globalisierungskritischen Bewegungen hervorgegangen und ist im Spektrum der neuen sozialen Bewegungen der politisch alternativen/linken Szene ansässig.

RECHTSEXTREMISMUS IM INTERNET - eine (mitunter) kontroverse Problematisierung

Vom 30. Januar 2007. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
Rechtsextreme der unterschiedlichsten Richtungen nutzen das Internet für ihre Agitation gegen das politische System der Bundesrepublik Deutschland. Sie hetzen gegen "AusländerInnen", "Fremde", politisch Andersdenkende und Juden, stellen die Verbrechen der Nazis und den Holocaust in Frage, und propagieren Antizionismus, Nationalismus, Rassismus und Gewalt. Auf einigen Internetseiten wurde via Steckbrief sogar zur Menschenjagd auf "politische Gegner" aufgerufen.

STRUKTURELLE UNTERSUCHUNG VON WEBSEITEN - Usability als Analysekriterium

Vom 16. Januar 2007. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
Nach Jakob Nielsen, einem der Pioniere auf dem Gebiet des Web-Designs, sollte eine gute Website einfach und gut bedienbar sein.  Bzgl. der Operationalisierung eines solchen Sachverhaltes hat sich mittlerweile der Begriff Usability (Benutzerfreundlichkeit) durchgesetzt, welcher beschreiben soll, wie effektiv und zufrieden stellend ein Besucher eine bestimmte Website für seine Ziele nutzen kann. 

DIE ORGANISIERUNG VON SCHWARZEN MENSCHEN IN DEUTSCHLAND

Vom 8. Januar 2007. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
2007 blickt die Neue Schwarze Bewegung auf 22 Jahre zurück. Angeschoben wurde die Bewegung von Schwarzen Deutschen die für sich aus der Isolation eines Nach-Nazi-Deutschlands ausbrechen wollten bzw. mussten und dabei nach selbstbestimmten Definitionen ihres Daseins und nach eigenen, ihnen angemessenen Lebensentwürfen suchten.

KRITERIEN ZUR BEWERTUNG VON INFORMATIONS- UND DIALOGANGEBOTEN bzgl. der Unterstützung eines deliberativen Politikstils

Vom 21. November 2006. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)

ANTISEMITISMUS UND DIE NEUEN MEDIEN

Vom 6. November 2006. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
Über antisemitische Hetze in den mittlerweile nicht mehr ganz so "neuen Medien" wurde im Laufe der letzten 10 Jahre viel geschrieben, viel diskutiert, viel lamentiert. Viele Gründe wurden dafür angeführt, weshalb man so wenig gegen diese Flut der Hetze unternehmen könne. Einige Vorschläge zur Eindämmung wurden im Rahmen hochkarätig besetzter Konferenzen diskutiert und verworfen, andere wurden weiter verfolgt und irgendwann ad acta gelegt, an wieder anderen wird noch immer gefeilt.

EINIGE GRUNDTHESEN FÜR DIE DISKUSSION

Vom 25. Oktober 2006. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
Castells' Lob für die zapatistische "Kommunikations-Guerilla" ... schlägt die Brücke zu einer neuen Kommunikations-Epoche. Sie ist ... antiautoritär, auf privat-öffentliche Mischung, Internationalität und schnelle Einschaltmöglichkeit setzend.

DIGITAL DIVIDE BEI MANUEL CASTELLS: kritische Öffentlichkeit als Privileg?

Vom 25. Oktober 2006. Autor Richard Herding

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
Diejenigen, die keinen oder nur begrenzten Zugang zum Internet haben, werden marginalisiert (aktuell würde es hierzulande heißen: sie werden zur „digitalen Unterschicht“ degradiert), weil das Internet im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Leben eine zentrale Rolle spielt. Das technische Medium Internet, bedeutend wie etwa das technische Medium Elektrizität, ist ein Mittel von Freiheit, Produktivität und Kommunikation (!).

DISKUSSION VON KLASSE UND SCHICHT

Vom 24. Oktober 2006. Autor Jan Oppermann

Seminar: „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, Berlin (Wintersemester 2006/7)
Ob jemand von 'Klasse' oder 'Schicht' spricht, sagt weniger über den gemeinten Inhalt aus als über den (politischen) Kontext, in dem er spricht. Das zeigen die folgenden Begriffsbestimmungen von 'Schicht' und 'Klasse', die sich teils decken, teils ergänzen, teils ausschließen.

POLITISCHE ANALYSE DER INTERNET-ÖFFENTLICHKEIT

Vom 5. Juli 2006. Autor Richard Herding

Seminar am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der FU, Wintersemester 2006/7
Demokratischer Medienzugang für alle, vor allem für benachteiligte Gruppen unserer Gesellschaft: darum geht es in dem ehrenamtlichen Lehrauftrag am OSI der Freien Universität über POLITISCHE ANALYSE DER INTERNET-ÖFFENTLICHKEIT

Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit in Deutschland

Vom 20. Oktober 2005. Autor Sven Bremer, Richard Herding

Seminar am Otto-Suhr-Institut für Politische Wissenschaft der FU, Sommersemester 2006
Ausgehend von der Bedeutung der Selbstdarstellung im Internet als Element der „Informationsgesellschaft“ z.B. im Sinne von Castells sollen kontroverse und vernachlässigte Themen der digitalen Öffentlichkeit behandelt werden. Ein Schwerpunkt: Rechtsextremismus im Internet. Hier sind die Wirkungen rassistischer und sozialdarwinistischer Propaganda-Inhalte insbesondere auf jugendliche User-Gruppen, auch im Hinblick auf Gestaltung, Finanzierung, Wirkungen staatlicher Maßnahmen zu thematisieren.

STICHWORTE ZU RASSISMUS / SOZIALDARWINISMUS am Beispiel der rechtsextremistischen Aggressionen gegen schwarze Deutsche

Vom 5. Juni 2005. Autor Richard Herding

Die Diskussion um den Rassenbegriff in der Moderne hat, thesenhaft zusammengefasst, drei Ergebnisse gehabt: Erstens, es gibt keine ernstzunehmenden Zusammenhänge zwischen den zugeschriebenen quasi-biologischen Eigenschaften der Haut“farbe“ –genauer gesagt: der Haut“pigmentierung“- und den erworbenen Eigenschaften wie Intelligenz, kulturelles und soziales und sexuelles usw. Verhalten. Nichts, was an solchen Vermutungen durch die Weltgeschichte geistert, hält einer seriösen Überprüfung stand - vorausgesetzt, die Beweisführung arbeitet seriös, also mit nachprüfbaren und vergleichbaren Methoden.

Stichworte zur INTERNET-PRÄSENZ DER JÜDISCHEN COMMUNITY

Vom 2. Mai 2005. Autor Richard Herding

Aus dem Seminar "Analyse der Internet-Öffentlichkeit potentieller Zielgruppen rechtsextremistischer Aggression in Deutschland" (Sommersemester 2005, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freie Universität Berlin; im  Kommentierten Vorlesungsverzeichnis: Hauptseminar 15385): Wie klärt "HaGalil" über Judentum und antisemitische Vorurteile auf ?