WIR TRAUERN UM MATTHIAS BELTZ:

Teaser

Anfang April 2002 wurde in Frankfurt am Main der Kabarettist, Jurist, ex-Fließbandarbeiter und anarchistischer Quer-Kopf Matthias Beltz zu Grabe getragen. Wir mochten seinen trockenen Witz, der immer am schärfsten um die selbstkritischen Gags bemüht war (Beltz hilf uns bei unseren Freunden – mit den Feinden werden wir selber fertig!) und trauern um ihn.

Author

Richard Herding

 

Anfang April 2002 wurde in Frankfurt am Main der Kabarettist, Jurist, ex-Fließbandarbeiter und anarchistischer Quer-Kopf Matthias Beltz zu Grabe getragen. Wir mochten seinen trockenen Witz, der immer am schärfsten um die selbstkritischen Gags bemüht war (Beltz hilf uns bei unseren Freunden – mit den Feinden werden wir selber fertig!) und trauern um ihn.

Beltz war der erste ideelle UND auch finanzielle Unterstützer als Spender für den „Informationsdienst: für kritische Medienpraxis“ in Berlin. Das war gleich 1999, als es um die Kosovo-Diskussion ging (Wir hatten zum ersten Mal, und wohl auch einmalig, neben den „üblichen ExpertInnen“ auch leibhaftige Serben und Kosovo-Albaner um einen runden ??? Tisch zum Streiten versammelt.).

Als er starb, lag die folgende Notiz noch auf einem unserer Schreibtische:

FAX AN MATTHIAS BELTZ

Kannst Du das gebrauchen, oder hast du’s schon verwendet, oder ist es die berühmte Realitäts-Satire, zu der das Kabarett nichts mehr hinzufügen kann?

Wer das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit besucht, hält baldigst Prospekte in der Hand, die das Haus Trittin bezahlt hat und auslegt: propagiert werden darin Kästen für Gebäudebrüter am Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (In diesem Gebäude muss ja einiges ausgebrütet werden.). Fischers Auswärtiges Amt freut sich -mensch höre & staune- über Nisthilfen zur Unterstützung der heimischen Arten (Die auswärtigen Arten nisten bestimmt unter Joschkas persönlichem Schutz in der Cafeteria, des rauen Klimas wegen.). Ein (in Ziffern: 1) Nistplatz findet sich an der „Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen Vögel“ („Die Grünen Vögeln“ steht nun ausdrücklich nicht da). Wen wundert’s, dass das Justizministerium Nisthilfen für Mauersegler in verschiedenen Halterungen anbietet. Nach dem glücklichen Fall der Mauer kann das Justizministerium ja nur noch für das Mauersegeln von Knackis zuständig sein, eine alte libertäre Forderung.

Gut so, Rot-Grün hier immer weiter so, und Beltz hilf dazu !

 

Konstanze Buhr und Richard Herding für die IDMedienpraxis-MannFrauSchafft
(neueste Rechtschreibung), April 2002