KOREA UND DIE DEUTSCH-DEUTSCHE VEREINIGUNG

KOREA UND DIE DEUTSCH-DEUTSCHEN ERFAHRUNGEN: Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, von Politikberatung bis DDR-Erfahrenen

Teaser

Die zwei Deutschlands haben sich 1990 vereinigt, als es kaum mehr möglich oder wünschenswert schien. Und die zwei Koreas ? Mit Atombombe, Internierungs-Lagern, Hunger, strikter Abschottung scheint das fast aussichtslos. Südkorea ist noch zu einer "Sonnenschein-Poluitik" bereit, Nordkorea kaum. Könnten frühere DDR-AktivistInnen mit ihren Erfahrungen helfen ? Etwa diejenigen, die 1989 zu den Weltjugendfestspielen nach Pjöngjang kamen ? Wie könnte das organisiert werden ? Thesen einer Diskussion im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte...

Author

Richard Herding

 

KOREA UND DIE DEUTSCH-DEUTSCHEN ERFAHRUNGEN: Agenda für Symposiums-Beiträge im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte

Teaser

Hans-Andreas Schönfeldt, Jurist, Doktor-Thema: Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen, bringt DDR-Erfahrung mit und ist dem Berliner "Haus der Demokratie und Menschenrechte" als Kurator verbunden. Für Johannes Klausa, Politikwissenschaftler, Diplom-Thema: Strategien für geteilte Länder am deutschen Beispiel, ist die Zweiteilung Geschichte; im HDM hat er Praktikum gemacht. Beide gaben Anstöße für ein geplantes Symposion: Deutsche Erfahrungen für Korea nutzen !? Hier schon mal das "Who is Who" geeigneter ExpertInnen und PolitikerInnen ...

Author

Richard Herding

 

(Für Stiftung Wissenschaft und Politik, Dr. Hanns Günther Hilpert, Dr. Kay Möller, Dr. Markus Tidten / Red. ID Medienpraxis, Richard Herding unter Mitarbeit von Johannes Klausa, 20166296, 34709450. Red. Fassung 19. April 2006. Dank an Roland Brauckmann, amnesty international, Koordination Nordkorea)

 

 

Inhalt abgleichen